Ökolandbau

Ökolandbau

Der ökologische Landbau liegt uns als ältester Bio-Rösterei Deutschlands besonders am Herzen. Diese traditionelle Anbauweise fördert und nutzt die Stabilität natürlicher Ökosysteme und verzichtet auf mineralische Stickstoffdünger und chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel. Stattdessen werden Vögel und Insekten als Nützlinge geschützt und können so die Schädlinge auf ganz natürliche Weise in Schach halten.

Daher gelten die auf ökologischen Kaffeeplantagen üblichen Schattenbäume auch nicht als Hindernis für eine effiziente Bewirtschaftung – ein Grund, weshalb sie andernorts häufig abgeholzt werden. Ganz im Gegenteil: Sie bieten Nützlingen Unterschlupf, verhindern eine Bodenerosion in oft steilen Hanglagen und sind zugleich Garant für ein vitales Wachstum der Kaffeepflanzen. Kaffee ist eine tropische Unterholzpflanze und schätzt naturgemäß Schatten spendende Bäume, die den Boden vor Austrocknung und Überhitzung schützen. Gleichzeitig bekommt die Kaffeepflanze aber noch genügend Sonnenlicht für eine gute Ernte. Zwar ist der Ertrag unter Schattenbäumen in den ersten Jahren ein wenig geringer, dafür bleibt er danach auf einem gleichbleibend hohen Niveau. Generell haben die Kaffeepflanzen unter Schattenbäumen eine höhere Lebensdauer.